30.Mai

IN LOVE

In Love In Love
In Love In Love In Love In Love
  Ich schließe die Augen, damit du denkst ich schlafe, dann öffne ich sie wieder, um dich weiter zu betrachten und ich denke mir, dass es so wunderschön ist mit dir! Darf ich vorstellen? Das ist mein Gefährte durch all' die zuckersüßen und bittersauren Momente des Lebens. Gefunden haben wir uns tatsächlich in der Kirche bei einem Konzert. Seitdem gibt es uns nur noch im Doppelpack. Da haben sich zwei Musikliebhaber gefunden. Er spielt Violine und ich hab meine Stimme. 
Es ist gewiss nicht immer einfach und genau deswegen ist es das Wichtigste, dass man miteinander redet. Das gilt nicht nur in der Beziehung mit dem Partner, sondern auch in der Familie oder unter Freunden. Schnell können Missverständnisse entstehen und man gerät in Streit. Egal wie sehr die Luft brennt, niemals darf man vergessen, dass Freunde und Familie ganz oben in der Prioritätenliste sein sollten. Das bedeutet, dass man sich auch füreinander Zeit nehmen muss. Ehrlichkeit und Mut zum Gefühle zeigen, spielen dabei eine große Rolle. Ich weiß, dass ich eher eine in sich gekehrte Person bin, doch seit den über eineinhalb Jahren mit ihm, lerne ich immer mehr mich zu öffnen. Das hat auch positive Auswirkungen in anderen Bereichen des Lebens. Es macht vor allem glücklich <3

17.Mai

Never give up

Never give up Never give up
Never give up Never give up Never give up Never give up Never give up Never give upVierzehn Jahre lang bin ich zur Schule gegangen und seit gestern ist es vorbei. Ausgerechnet an meinem 20.Geburtstag musste ich zur letzten Prüfung antreten. Warum ich solange gebraucht habe? Zunächst war ich in der Vorschule und bei meinem Schulwechsel auf die neue Schule mit dem Musikprofil, wurde mir geraten die 10.Klasse zu wiederholen. Ich habe es keinen Tag  bereut, denn auf meinem Weg bin ich vielen lieben Menschen begegnet, die mich inspirieren und ich konnte ein wenig meinen Rückstand in Gehörbildung aufholen - es fällt mir trotzdem immer noch schwer. Das ist der Punkt, was ich in den letzten Jahren erst lernen musste. Viele neigen dazu sich mit anderen Personen zu vergleichen und zu denken, dass man selber so sein müsste. Als ich noch klein war und die Zeit kam auf die Grundschule zu gehen, stellte meine Mutter fest, dass ich viel zu schüchtern war und in der Schule zwischen den anderen Kindern untergegangen wäre, was auch Konsequenzen auf meine Leistungen gehabt hätte. So verbrachte ich ein Jahr spielerisch in der Schule und konnte mich einleben. Es muss nicht immer alles sofort und auf direktem Weg funktionieren. Jeder hat seine persönliche Uhr, um seine Fähigkeiten zu entfalten und jeder hat seine Stärken woanders. Das muss ich mir auch wieder bewusst machen, wenn die Eignungsprüfungen bevorstehen. Ich würde gerne gleich anfangen zu studieren, doch falls es dieses Jahr nicht klappen sollte, dann ist Aufgeben das Schlimmste was ich tun könnte. Viel mehr ist es wichtig, dass ich glücklich und produktiv bin. Ziele und Träume treiben das Leben an, so dass es niemals stehen bleiben kann.
© colourofmusic
Maira Gall